Bärlauchsalz

20.April 2009

Bärlauchsalz

Bärlauchsalz

Gerade riecht meine ganze Wohnung nach Bärlauch. Nach dem ich Mitte März Bärlauch gesammelt habe. Habe ich diesen ganz klein geschnitten. Ich habe ihn dann für einen Monat mit der doppelten Menge Salz in einen verschließbaren Behälter gegeben und einen Monat in den Kühlschrank gestellt. Nun habe ich ein Backblech mit Backpapier ausgelegt und die Salz-Bärlauchmischung darauf gegeben. Dann habe ich das Wetter ausgenutzt und die Mischung in die pralle Sonne gestellt. Gerade ist das Bärlauchsalz bei 100°C im offenen Backofen und trocknet zu Ende. Ich stelle den Backofen alle 2 Stunden für 10 Minutn auf 100°C und nutze die Wärme zum Trocken. Man kann das Bärlauchsalz auch 6 Stunden bei 50°C trocknen.

Das Salz schmeckt bestimmt gut, ich würde es jedoch nicht nochmal machen, da das Salz und der Bärlauch im Kühlschrank trotz verschlossenen Behälter und Plastiktüte um den Behälter immer noch gerochen hat und die weiteren Lebensmittel im Kühlschrank den Geruch angenommen haben. Ich bin froh, dass das Salz endlich aus dem Kühlschrank raus ist.

Artikel gespeichert unter: Alle Beiträge, Marktfrisch

bisher 1 Kommentar Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Khoa Nguyen  |  26.März 2013 at 10:17

    Der Aufwand wäre für mich zu groß. Aber interessant ist dein Erfahrungsbericht schon.

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Aktuelle Artikel

Tag Cloud

No tags.

Die neuesten Rezepte