Aufbewahrung und Trocknung von Kräutern - Wie man Kräuter haltbar macht

 

Wer seine Speisen mit frischen Kräutern zubereitet, sorgt für ein unverwechselbares Aroma. Kräuter können in einer sehr vielfältigen Weise zur Verfeinerung oder Veränderung von Speisen beitragen. Da frische Kräuter aber nicht immer erhältlich sind, muss man auf ältere Kräuter zugreifen. Wir zeigen, wie man frische Kräuter haltbar macht und noch länger von ihnen profitieren kann.

Wer seine Kräuter lieber frisch einkauft, aber immer bedauert, dass diese sich nicht lange halten, sollte die Aufbewahrung von Kräutern mal mit einer Alu- oder Frischhaltefolie versuchen. Wenn man die Kräuter gehackt oder auch ganz in eine solche Folie einwickelt, kann man sie  bis zu einer Woche im Kühlschrank lagern, ohne dass diese schlecht oder ungenießbar werden. Will man seine Kräuter aber länger frisch halten, kann man die fein gehackten Kräuter mit Wasser in einem Tiefkühlbehälter einfrieren. Bei der erneuten Verwendung dieser Kräuter gibt man diese samt der Eisschicht zur Speise dazu, die angereichert werden soll. Die Eisreste werden innerhalb weniger Minuten geschmolzen sein.

Allerdings gibt es auch hier noch eine Alternativlösung. Wenn man die fein gehackten Kräuter mit einer weichen Butter vermengt, lässt man sie zunächst im Kühlschrank hart werden und friert die fertige Kräuterbutter danach ein.

Kräuter trocknen

Beim Trocknen von Kräutern stehen einem vielfältige Möglichkeiten offen. Jedoch sollte man immer darauf achten, dass die Kräuter schnell getrocknet werden, da sie sonst zu viel von ihrem Aroma verlieren.

Die erste Möglichkeit der Trocknung besteht darin, die Kräuter auf ein Blech zu legen, das mit Alufolie bespannt ist. Nun werden die Kräuter bei einer geringen Hitzezufuhr getrocknet. Dass der Vorgang beendet ist, erkennt man daran, dass sich die Blätter mit den Händen leicht zerreiben lassen. Sobald das möglich ist, kann man die Blätter von den Stielen der Kräuter zupfen und in kleiner Behälter füllen.

Beim Trocknen in der Mikrowelle zupft man die Blätter vor dem Trockenvorgang vom Stiel. Anschließend breitet man diese auf einem Küchenpapier aus und gibt sie bei 650 Watt für ca. 4 Minuten in die Mikrowelle. Wer seine Kräuter lieber lufttrocknen möchte, sollte die Kräuter bündeln und dieses Bündel für zwei Wochen an einen trockenen und warmen Ort hängen. Man sollte aber darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ist.


Abgelegt in: Ratgeber

Werbung
Rezept suchen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Newsletter

Hier Email eintragen: