Benimmregeln - Wie benimmt man sich beim Essen außer Haus?

 

Eine gewisse Kenntnis über die Verhaltensweisen beim Essen sollte jeder besitzen. Beim Essen Zuhause ist es ja auch nicht so tragisch, wenn man das ein oder andere verkehrt macht. Peinlich für einen selbst und diejenigen, die bei einem sind, wird es erst dann, wenn man bei anderen zum Essen eingeladen ist oder sich in einem Restaurant befindet.

Egal ob man sich in einer Gaststätte befindet oder von Freunden zum Essen eingeladen worden ist – Tischmanieren sind das A und O, wenn man den anderen zeigen möchte, dass man über eine gewisse Kenntnis in puncto Benehmen verfügt.

Zu den Tischmanieren gehört eine aufrechte Sitzhaltung. Diese ist sowohl beim Essen als auch danach und davor einzuhalten. Der Kopf sollte weder auf die Arme noch sonst wie auf den Tisch aufgestützt werden. Die Hände werden am Körper behalten und lediglich die Unterarme berühren den Tisch. Wenn das Essen aufgetischt wurde, sollte man darauf achten, dass man während des Essvorgangs mit den Händen nicht den Tisch berührt.

In einer Gesprächsrunde sollte es selbstverständlich sein, dass man nicht mit vollem Mund redet. Und auch hier gilt, dass man seinen Gesprächspartner immer ausreden lassen sollte. Höflichkeit ist hierbei äußerst gefragt.

Wie man Besteck richtig benutzt

Wenn möglich, sollte man immer gleichzeitig mit Messer und Gabel essen. Selbst bei Gerichten ohne Fleisch zeugt dies von einem guten Benehmen. Das Messer kann einem so  dabei behilflich sein, Kartoffeln zu zerkleinern und auf die Gabel zu schieben.

Wird Suppe aufgetischt, darf man den Löffel nicht zu voll machen, damit die Suppe nicht herunter fällt. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass man die Suppe nicht durch Pusten abkühlt. Dieser Vorgang sieht nicht nur unsittlich aus, man läuft dabei auch Gefahr, zu fest zu pusten, so dass die Suppe vom Löffel fällt.

Beim Essen mit Besteck muss man prinzipiell darauf achten, dass man nicht den Oberkörper zum Besteck hinführt, sondern immer Gabel, Messer und Löffel an den Mund führt.

Wie man mit dem Besteck Zeichen geben kann

Wenn man das Besteck für einen Moment zu Seite legen möchte, weil man entweder etwas trinken will oder aber beim Essen eine kleine Pause einlegt, sollte dies nicht einfach achtlos an den Tellerrand legen. Besser ist es, Gabel und Messer über Kreuz auf den Teller zu legen. Damit symbolisiert man gleichzeitig, dass man noch nicht fertig ist mit dem Essen.


Abgelegt in: Haushalt

Werbung
Rezept suchen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Newsletter

Hier Email eintragen: