Eis - Fruchtig süß oder lieber herb?

 

Eis stellt gerade im Sommer ein unverzichtbares Genussmittel dar. Allein in Deutschland verzehr jeder im Jahr ungefähr acht Liter der durstlöschenden Köstlichkeit. Doch bei Eis gibt es auch viele grundlegende Unterschiede, die etwas über den Geschmack und die Konsistenz verraten.

Dass Eis nicht gleich Eis ist, verraten uns die unzähligen Sorten, die im Handel in der Tiefkühlabteilung erhältlich sind. An Eisdielen oder im Eiscafé erhält man als Gast meistens nur Milch- oder Fruchteis. Doch dieses Genussmittel hat noch viel mehr zu bieten. Wer es lieber etwas leichter mag, greift im Sommer eher zu Wassereis. Oftmals kann man in Supermärkten ungefrorenes Wassereis kaufen, welches man dann nur noch in das Tiefkühlfach legen und warten muss, bis es vereist ist.

Einige Eisdielen haben mittlerweile entdeckt, dass Eisesser es lieben, zwischen verschiedenen Eisarten wählen zu können und haben deswegen auch Softeis in ihr Sortiment aufgenommen. Da Softeis über eine Düse erst kurz vor dem Genuss mit Luft aufgeschäumt wird und erst gefriert, nachdem es aus der Düse kommt, ist es dafür bekannt, besonders weich zu sein.

Sorbet stellt hingegen eine sehr spezielle Eissorte dar. Zusammengesetzt ist Sorbet aus Fruchtmark, Zuckersirup und Eischnee oder Schlagsahne. Milcheis ist die wohl am meisten verbreitetste Form von Eis. Zum größten Teil besteht diese Eissorte aus Milch. Die beliebtesten Sorten hierbei sind Vanille, Schokolade, Erdbeere und Zitrone. Doch den unterschiedlichen Geschmacksrichtungen sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt. Mittlerweile ist Cola-Eis ebenso natürlich wie Kaffeeeis.

Eis selbst herstellen

Eine recht einfache Variante, Eis unter einfachen Bedingungen selbst herzustellen, besteht darin, Schokoriegel oder Jogurt zu gefrieren. Eine Zeit lang wurde sogar in der Werbung propagiert, dass man „Fruchtzwerge“ hervorragend gefroren als Eis genießen kann. Wer eher auf die cremige Variante steht, kann sich ein weiches Eis zubereiten, indem er Sahne, pürierte und gefrorene Früchte und etwas Zucker miteinander vermengt und anschließend einfriert. Mit einer speziellen Eismaschine wird die Zubereitung natürlich noch weiter vereinfacht.

Ein großer Anreiz, sich sein Eis selbst herzustellen, besteht darin, dass diese Variante um einiges billiger ist als an der Eisdiele. Und Spaß hat man bei der Zubereitung auch noch.


Abgelegt in: Was ist was

Werbung
Rezept suchen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Newsletter

Hier Email eintragen: