Mit der Erdbeerernte beginnt die Marmeladensaison

 

Im Juli, wenn die Erdbeeren reifen beginnt auch wieder die Einwecksaison. Wenn die Früchte reif sind ist die beste Zeit den Sommer in Gläser zu konservieren. Es kommt immer mal wieder zu Verwirrungen manche sagen Marmelade einkochen, andere machen Konfitüre, dazu kommen noch Gelees und Fruchtaufstriche.

Was ist was? Das kleine Einmaleins des Marmeladekochens

Marmelade, ist laut EU-Norm nur Marmeladen aus Zitrusfrüchten vorbehalten, hier sei die klassische englische Orangenmarmelade genannt. Bei den Zitrusfrüchtemarmeladen werden die Schalen mit gekocht. Dies verleiht der Marmelade dieses typische bittersüße Aroma.

Konfitüre, ist Marmelade aus allen anderen Früchten außer Zitrusfrüchte. Die klassische Methode Konfitüre herzustellen ist ein Teil Früchte ein Teil Gelierzucker. Diese Konfitüre ist sehr süß und ist ein Jahr ohne Konservierungsstoffe haltbar. Anders ist es bei der 2 zu 1 bzw. 3 zu 1 Methode. Hier ist der Fruchtanteil erheblich höher aber der Gelierzucker enthält Konservierungsstoffe, meist Sorbinsäure. Die am meisten gegessene Konfitüre ist Erdbeere. Pobier doch mal eine neue Variante mit Vanille oder mit Kokosmilch und Lemongras aus.

Gelee, wird aus Fruchtsaft hergestellt. Gelee sind von Vorteil bei Früchten die Kerne enthalten, wie Johannisbeeren und Weintrauben. Aber auch bei hartfruchtigen Früchten, wie Quitten, wird oft erst die Frucht entsaftet und dann ein Gelee gekocht.

Der Fruchtaufstrich fällt etwas aus der Reihe da er nicht gekocht wird sondern kalt gerührt wird. Man muss den Fruchtaufstrich immer im Kühlschrank aufbewahren und er ist nur 4 Wochen haltbar. Der Fruchtaufstrich hat, da er nicht gekocht wird einen authentischen Fruchtgeschmack.

Viele benutze den Begriff Marmelade und Konfitüre synonym, da die EU-Norm erst einige Jahre besteht und die Sprachgewohnheiten der Deutschen sich nicht den EU-Normen anpassen.

Tipps beim Marmelade kochen

Hier noch einige Tipps die beim Marmelade einkochen hilfreich sind. Beim Kochen der Frucht darauf achten, dass nur einwandfreies und vollreifes Obst verwendet wird. Außerdem schmeckt die Marmelade besser, wenn nur 1 bis 1 ½ Kilo Früchte auf einmal gekocht werden, da dann das Fruchtaroma besser erhalten bleibt. Nach dem Befüllen der Gläser mit heißer Marmelade diese 5 Minuten auf den Deckel stellen, so kann die Marmelade keine Luft ziehen.
Wichtig, wenn man fertig ist vergesst nicht die Gläser zu beschriften. Am Besten mit Inhalt und Datum. Leicht rutsch mal ein Glas nach hinten und dann weiß man auch noch nach einem halben Jahr was in dem Glas ist. Gerade wenn einem die Einmachlust packt und man zig Varianten macht.


Abgelegt in: Was ist was

Werbung
Rezept suchen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Newsletter

Hier Email eintragen: