Regelbeschwerden- Wie sich Frauen von ihnen befreien können

 

Ein Mal im Monat werden Frauen von einem ihnen meist verhassten Vorgang Heim gesucht – der Menstruation. Viele sind während dieser Zeit sehr gereizt, da sie sich mit Schmerzen rumplagen müssen. Doch es gibt auch sanfte Mittel und Methoden, welche Frauen hilft, diese Zeit schmerzfrei zu überstehen. Wir zeigen, worauf man achten sollte.

Dass Frauen während ihrer Menstruation in vielen Fällen unter starken Schmerzen leiden, liegt daran, dass in diesem Zeitraum körpereigene Schmerzbotenstoffe ausgesendet werden, die beim Abstoßen der Gebärmutterschleimhaut ein Verkrampfen der Gebärmuttermuskulatur verursachen. Dadurch wird die Gebärmutter weniger stark durchblutet, wodurch letztendlich die Regelschmerzen ausgelöst werden. Aber auch die Menstruation selbst kann Auslöser für diverse Beschwerden sein.

Von Kopfweh bis hin zum Durchfall

Die Liste der Beschwerden während der Regel ist lang. Bei jeder Frau treten diese Schmerzen in unterschiedlichem Grad auf. Einige werden gar nicht von Regelschmerzen geplagt, andere wiederum haben so starke Beschwerden, dass sie in ihrem gesamten Tagesablauf stark beeinträchtigt werden. Die Symptome reichen hierbei von Kopfschmerzen, über Krämpfe im Unterleib bis hin zu einem Völlegefühl, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen.

Die Bekämpfung der Symptome

Um sich von den Regelschmerzen endgültig verabschieden zu können, muss jede Frau selbst ausprobieren, welche Mittel bei ihr Wirkung zeigen. In der Apotheke kann man sich beispielsweise Schmerztabletten besorgen. Aber auch die Einnahme der Pille soll die Schmerzen während der Menstruation lindern. Verantwortlich für diesen positiven Nebeneffekt ist das in vielen Pillen enthaltene Präparat Chlormadinonacetat.

Wer seinen Körper allerdings nicht mit chemischen Mitteln belasten möchte und doch lieber guten alten Hausmitteln vertraut, sollte es mit viel Wärme versuchen. Wärmekissen können insbesondere auf dem Bauch und dem Unterleib sehr entspannend und krampflösend wirken. Ebenso kann ein Entspannungsbad zu einer Linderung der Beschwerden führen. Entspannungsübungen, wie in etwa Yoga, Meditation oder Gymnastik, sowie eine regelmäßige sportliche Betätigung können zu einer besseren Durchblutung des Beckens beitragen, wodurch die Entstehung von Regelschmerzen nachweislich gemindert wird. Da der Körper während der Regel über das Blut Eisen und Magnesium verliert, sollte in diesen Tagen eine vermehrte Aufnahme dieser Stoffe stattfinden.


Abgelegt in: Fitness

Werbung
Rezept suchen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Newsletter

Hier Email eintragen: