Wichtige Gewürze und Küchenkräuter - Wie sie unsere Speisen verfeinern

 

Auf der Welt gibt es viele wichtige Kräuter und Gewürze. Doch es gibt einige, die ganz besonders hervorstechen und aus diesem Grund in der Küche unvermeidlich sind. Mit ihren Aromen verfeinern sie unsere Speisen. Jede Köchin wäre ohne sie aufgeschmissen. Wir kämpfen uns durch die breite Palette an Küchenkräutern und zeigen die wichtigsten.

Paprika in verschiedenen Schärfen

Paprika wird nicht nur als Pulver Speisen beigemischt, damit diese eine Schärfe erhalten, sondern aus diesem Gewürz wird auch die bekannte Tabascosauce hergestellt. Das Pulver ist in verschiedenen Schärfen erhältlich, so dass es sich bestens für nahezu alle Gerichte eignet. Die häufigste Anwendung findet Paprika aber in der mexikanischen Küche, in welcher man auch Chili verwendet.

Pfeffer als Allround-Gewürz

Eine sehr breite Palette an Würzmöglichkeiten bietet der Pfeffer, welcher entweder aus grünen, schwarzen, weißen oder roten Pfefferkörnern bestehen kann. Aus dem Schwarzen Pfeffer wird beispielsweise schwarzer Tee hergestellt. Jedoch kann diese Sorte ebenso wie die anderen zum Würzen bei Fleischgerichten oder Salaten verwendet werden.

Kümmel und Dill in der Küche

Die beiden Gewürze Kümmel und Dill ähneln sich sowohl in ihrem Aroma als auch in ihrer Verwendungsweise in der Küche. Dabei wird Kümmel meistens schweren Speisen zugemischt, damit diese leichter verdaulich werden. Am besten eignet sich Kümmel also bei Brot oder etwa Pellkartoffeln. Aber auch bei Kuchen, Gulasch, Kohl oder Käse wird Kümmel seine Wirkung nicht verfehlen.

Dill hingegen ist sehr beliebt als Würzmischung bei Salaten. Ebenso würzt man mit ihm aber auch Saucen oder Fischgerichte. Außerdem bildet Dill eine Grundlage zur Herstellung von Kräuteressig. Die Ähnlichkeit zum Kümmel wird vor allem in der Österreichischen Küche deutlich. Hier reicht man gerne Kartoffeln, die mit Dill gewürzt sind. Weitere Verwendung findet Dill hingegen auch im skandinavischen Bereich und in der baltischen Küche.

Neben ihren würzenden Eigenschaften haben Dill und Kümmel als Nebeneffekt noch einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit. Wie bereits erwähnt, trägt Kümmel zu einer besseren Verdauung bei; Dill hat die gleiche Wirkung und kann auch bei nervlicher Überlastung als ätherisches Öl eingesetzt werden.


Abgelegt in: Gewürze & Kräuter

Werbung
Rezept suchen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Newsletter

Hier Email eintragen: