Wissenwertes über den Apfel

Von: Andrea Janssen

ohne sie hätte Newton vielleicht niemals die Schwerkraft entdeckt. Äpfel sind das wichtigste Obst der Welt. Sie sind mit Ausnahme der Tropen überall verbreitet. Ursprünglich kam der Apfel aus Westasien und dem Kaukasus. Durch die Volkerwanderungen verbreitete sich der Apfel nach Europa.

Erst seit dem 16. Jahrhundert sind Äpfel Volksnahrungsmittel. Seit dem war es üblich Apfelbäume auf Streuobstwiesen anzubauen.
Hier noch einiges Wissenswertes über den Apfel zusammengefasst:

  • Durchschnittlich isst jeder Europäer 20 Kilo Äpfel im Jahr. Die Amerikaner essen mit 9 kg nicht einmal halb soviel.
  • Äpfel sind cholesterin- und fettfrei.
  • Äpfel bestehen zu 84,4% aus Wasser.
  • Ein Apfel enthält rund 80 Kilokalorien.
  • Der Apfelbaum gehört zu der Familie der Rosengewächse, genau wie die Kirsche.
  • Ein Baum liefert ca. 180 Kilogramm Äpfel in seinen Apfelbaumleben.
  • Es dauert 4 bis 5 Jahre bis der Apfelbaum die ersten Früchte trägt.
  • Archäologen haben bewiesen, das Menschen schon 6 500 Jahre vor Christus Äpfel gegessen haben.
  • Der größte Apfel der Welt wog mehr als 1,3 kg.
  • Apfelwissenschaftler nennen sich Pomologen.

 

Heute sind Äpfel aus dem täglichen Speiseplan der Deutsch nicht mehr wegzudenken. Ob als Rohkost, als Saft, als Mus, Dörrobst oder Kuchenfüllung. Äpfel sind ein vielseitige Zutat in vielen Rezepten.


Abgelegt in: Was ist was

Werbung
Rezept suchen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Newsletter

Hier Email eintragen: