afrikanische Rezepte

Die afrikanische Küche wird unterteilt in die nordafrikanische-, äthiopische-, schwarzafrikanische- und Südafrikanische Küche. Die vier Küchen sind so gegensätzlich wie das Land selbst, in dem es auf der einen Seite Hungersnöte, auf der anderen Überfluss gibt.

Die nordafrikanische Küche ist zu vergleichen mit der arabischen und Mittelmeerküche, bzw. ist eine Mischung der beiden, in der hauptsächlich Meeresfrüchte, Fisch, Lammfleisch, Datteln, Mandeln, Obst, Oliven und Kichererbsen verwendet wird. Die meisten Rezepte sind stark gewürzt. Gewürze spielen eine große Rolle und Safran, Koriander, Zimt und Muskat sollten in der afrikanischen Küche nicht fehlen.


Aprikosen-Zwiebel-Sauce

südafrikanische Sauce süß-feurig

Chakalaka

Südafrikanischer Krautsalat mit Chili

Dattelsalat

mit Zwiebeln, Chili und frischen Datteln. Frische Dattel bekommt man in Deutschland am ehesten im November und Dezember

Kalte Papayasuppe

Diese südafrikanische Suppe wird gekocht und dann kalt serviert.

Kap-malaiische Grillmarinade

Die Marinade kann man als Sauce zu Fleisch und Beilagen reichen, oder aber das Grillfleisch drin marinieren.

Lammspieße

In Südafrika werden sie Sosaties genannt.

 

Muscheln in Knoblauchsauce

ein südafrikanisches Rezept in dem Miesmuscheln in Öl angebraten werden

Okra - Mais - Chutney

südafrikanische Spezialität

Peri-Peri Garnelen

ein südafrikanisches Grillrezept

Porridge

Haferflockenbrei kann warm und kalt gegessen werden. Ich habe ihn das erste Mal in Südafrika bei Freunden zum Frühstück gegessen.


Werbung
Rezept suchen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Newsletter

Hier Email eintragen: