Rezept Indischer Kokoskuchen

 

sehr süßer und saftiger Kuchen, der lange frisch bleibt. Dazu passt eine Tasse kräftiger Ceylon Tee.

Zutaten für eine Kastenform 26 cm:

  • 200 ml Wasser
  • 350 g Kokosflocken
  • 3 Eier
  • 225 g Zucker
  • 1 EL Rosenwasser
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 1 EL gemahlene Nelken
  • 1 EL gemahlener Zimt
  • 125 g gehackte, geschälte Mandeln   
  • 150 g Speisestärke
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Butter zum einfetten der Form


Zubereitung:

  1. Bringe das Wasser zu kochen. Gebe die Kokosflocken in eine Rührschüssel und übergieße sie mit dem kochenden Wasser. Lasse die Kokosflocken 10 Minuten quellen. Püriere nun die Mischung mit einem Pürierstab zu einem feinen Mus.
  2. Fette die Kastenform mit Butter ein. Heize den Backofen auf 160°C vor.
  3. Trenne die Eier. Das Eigelb verrührst Du mit 200 g Zucker gleich weiter zu einer dicken hellen Creme. Das Eiweiß bewahrst Du noch auf.
  4. Füge nun nach und nach das Kokosmus zu der Ei-Zucker-Creme und rühre weiter.
  5. Gebe nun das Rosenwasser, den Kardamom, die Nelken und den Zimt zu dem Teig. Nun die die gehackten Mandel, die Speisestärke und das Mehl unter den Teig rühren.
  6. Schlage nun das Eiweiß steif und füge 25 g Zucker dazu und rühre es weiter bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  7. Hebe den Eischnee unter den Teig. Gebe den Teig sofort in die gefettete Backform. Backe den indischen Kokoskuchen bei 160°C 90 Minuten im Backofen, bis der Kuchen aufgegangen ist und die Oberfläche goldbraun ist.
  8. Den Kuchen 15 Minuten in der Form auskühlen lassen und erst dann auf einem Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.
Werbung
Werbung
Rezept suchen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Newsletter

Hier Email eintragen: